Nachtwanderung mit Dante und Aila

Heute haben wir eine kleine Nachtwanderung gemacht, denn Dante und Aila ist schon die Decke auf den Kopf gefallen. An sich wäre das ja nicht so schlimm, wenn es sich dabei um die Bettdecke handeln würde.

Da dies nicht der Fall war, entschlossen sich beide für einen kleinen Ausflug – mit Taschenlampe, denn draußen war es ja schon dunkel.

Drache und Einhorn Nachtwanderung

Dante der Drache und Aila das Einhorn haben Spaß bei der Nachtwanderung

Es war für beide auch eine kleine Forschungsreise. Man muss als Kuscheltier schließlich wissen, wie man den Menschen ein schmusiges und sicheres Gefühl gibt und so für schöne Träume sorgt.

Kurz gesagt, wenn man seine Angst besiegen will, muss man sich ihr stellen. Und das haben Dante und Aila heute getan. Aber so richtig gruselig ist es hier im Thyrower Wald eigentlich gar nicht. Man muss natürlich mit Wildschweinen und Rehen rechnen. Hasen und Füchse können einem auch über den Weg laufen. Aber einen Drachen und Einhorn bringt das nicht zum Fürchten.

Wenn es hier und dort in den Büschen raschelt und der Wind durch die Bäume weht, kann es schon ein wenig gruselig werden, für Menschen. Dante und Aila waren heute sehr mutig und hatten auch keine Angst vor Schatten oder Dunkelheit. So soll es ja auch sein, damit wir nachts ruhig schlafen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.